Museum Oud-Rijnsburg

Die Historie von Rijnsburg

Rijnsburg hat eine historische Geschichte, die mehr als 1000 Jahre zurück reicht und unter anderem nach Rudolfsheim führt. Dieser Ort war im 6. Jahrhundert ein dichtbevölkerter Platz am Ufer der Vliet. In der früheren Grafschaft Holland lag dort bei Rudolfsheim ein Verteidigungskamp wodurch der Name veränderte in “Rinasburg“, das heutige Rijnsburg.

Kloster für adelige Frauen
Rijnsburg war früher bekannt für sein Benediktinerkloster für adelige Frauen, die eng verbunden waren mit dem gräflichen Haus von Holland. Das Kloster wurde in 1133 gegründet durch Petronella von Sachsen, und hatte großen kirchlichen und weltlichen Einfluss. Neben der Laurentiuskirche sind die Fundamente des Klosters noch zu sehen. Neben der Kirche befindet sich auch ein Mausoleum, wo die Mitglieder des gräflichen Hauses von Holland beigesetzt sind, unter anderem Willem I, Floris IV und Floris V.

Archäologische Funde in Rijnsburg
Museum Oud-Rijnsburg, ansässig in einem restaurierten Wohnhaus aus dem 18. Jahrhundert, gibt einen beeindruckenden Einblick auf bedeutende archäologische Funde. Diese Funde stammen aus der Periode von 600 bis 1700. In dem Museum sind historische Gegenstände, Malereien, Sammlungen von agrarischen Werkzeugen und ein Modell des früheren Klosterkomplexes zu sehen.
Im Museum finden das ganze Jahr über wechselnde Ausstellungen statt.

Kontakt
Museum Oud-Rijnsburg befindet sich im Zentrum des Dorfes Rijnsburg. Auf Laufabstand finden Sie den Laurentiusturm aus 1578, das Denkmal von Graf Floris V, das Mausoleum, die Fundamente der römischen Klosterkirche, den historischen Wasserlauf "De Vliet" und das Spinozahaus.

Practical Information

Freizeit
Bibliothek Ja
Sehen, Machen & Erleben
Art des Museums Archäologie

Tag Von Bis
Samstag 13:00 16:00